[LUGA] Mit freundlicher Unterst├╝tzung von:
Linux New Media AGLinux New Media AG

Don Promillo der Ältere

Also Sport haben wir heute schon genug betrieben, da muss der Promillehaushalt ja durcheinander kommen. Dies reparieren wir bei einem netten Heurigen in Spitz, wo es sogar auch Bier gibt. Leider merken wir immer mehr, dass der Franz nicht völlig unrecht hatte, denn von Spitz kann man nur bis 20 Uhr nach Wien fahren. Unser Problemlösungspotential ist indes ungebrochen. Wir beschliessen länger sitzen zu bleiben und dann mit dem Fahrrad nach Melk zur Westbahn zu radeln.

Zwei lichtlose Fahrradrowdys auf dem Weg nach Melk

Auf der Bundesstrasse ist Radfahrverbot, während der Radweg durch die Weingärten einem wirklich etwas von der Landschaft zeigt und keinen der umliegenden Hügel vermeidet. Genau, was ich jetzt brauche, ohne Licht. Gott sei Dank kommt mir kein anderer lichtloser Verrückter auf einem Fahrrad entgegen, sonst hätts sicher gekracht. Als wir (jeder für sich und Gott gegen alle) Melk endlich erreichen, ist der letzte Zug schon weg. Aber was solls, schliesslich hat uns der Franz ja gewarnt. Was tun jetzt Stachelschwein? Der Autor dieser Zeilen, hat in der ihm eigenen Praxisferne natürlich zwar seine Scheckkarte aber keine Schecks mit, das Bargeld haben wir natürlich sowieso versoffen. Peter Holzer ist jedoch der Rettungsengel. Da er Schecks hat, können wir uns ein gutes Zimmer in Melk mit Frühstück leisten.

[ Previous | Next | Up ]


powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
Januar 2011