[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: Alternative Mail-Systeme



On Sun, 21 Jan 2007, David Schmitt wrote:

> > Ausgetauscht werden statt prefixen domains (resp. MXe). funktioniert
> > mit einem leicht abgewandelten BGP sicher. Der echte Reiz an sowas
> > ist - dass es "richtig" angesetzt auch unglaubliche anonymität bieten
> > kann. Vor allem in Hinsicht auf "Vorratsdatenspeicherung".
> 
> Du meinst mixmaster? 

Nein, denn hier ist zumindest klar, dass du die Verbindung mit (einem) 
"mixmaster" aufbaust. Statistisch lassen sich ausgehende / eingehende 
Mails von dort dann mit hoher wahrscheinlichkeit (dir als Absender) 
zuordnen.

Beispiel: du & ich "verschwören uns", interessierte Stellen kriegen das
mit. Wir kommunizieren per EMail über Remailer. Beide von uns haben 
wiretaps verpasst gekriegt. Wenn ich alos dir eine Verschwörerische
Botschaft (VB) sende, so wird diese nach einer bestimmten Zeit t bei
dir übers kabel gehen (von einem MM-System aus) - die Zeit entspricht 
in etwa der Laufzeit der Remailer (Kette). Wenn du mir eine VB schickst
ists genau umgekehrt.

Hier ist zwar Inhalt noch zu verschlüsseln, aber die Kommunikationspartner
A / B sind durch Interessierte recht einfach & einigermassen Zuverlässig 
zu Identifizieren (also quasi eh die Daten für die 
Vorratsdatenspeicherung).

Bei UUCP (insebsonders wenn die Endpoints pollen) geht der Ansatz nicht
(mehr). Denn du pollst dann alle 5 Minuten z.B. deine 3 Upstreams. Die
Paarung zu deinen Upstreams ist fix (und verschlüsselt). Ausser für den
Fall, dass du "überhaupt keine" Mails normalerweise kriegst (dann über
die "dauer" des polls) lassen sich also für einen Beobachter keine 
Aussagen über deine Kommunikationspartner treffen [zumindest nicht 
trivial].

cu
	Clemens.